A breathtaking nightmare on stage
DIE SHOW JAKOP AHLBOM
TOURNEE PRESSE KONTAKT
DIE SHOW JAKOP AHLBOM TOURNEE KONTAKT

Jakop Ahlbom

Jakop AhlbomIm Laufe der letzten zehn Jahre hat der Bühnenregisseur Jakop Ahlbom mit seiner ganz speziellen Form des Theaters ein Markenzeichen gesetzt, das Theater, Pantomime, Tanz, Musik und Illusion in einzigartiger Weise miteinander verknüpft.

Horror - Jakop Ahlbom1971 in Schweden geboren, siedelte Jakop Ahlbom zu Beginn der 1990er Jahre in die Niederlande über, um an der School of the Arts in Amsterdam Pantomime zu studieren. Seit 2000 entwickelt er seine eigenen und eigenwilligen Werke, darunter „Stella Maris“ (2000), „Nur zur Erinnerung“ (2002), „Lost“ (2004), „Vielfalt“ (2006), „De Architect“ (2008), „Innenschau“ (2010), „Lebensraum“ (2012), „Het Leven een Gebruiksaanwijzing“ (2013), „Bug“ (2014) und „Horror“ (2014). Auf ausgiebigen Tourneen wurden seine Bühnenwerke bislang in Belgien, Frankreich, Spanien, Deutschland, Schweden, Dänemark, Finnland, Österreich, Schweiz, Bulgarien, England und den USA erfolgreich aufgeführt.

Für seine erste Oper (“Hoffmann”) führte Ahlbom 2013 in der Deutschen Oper Regie. Im selben Jahr choreografierte er die Tanzszenen von „Off Ground“, einem Film von Boudewijn Koole mit Louise Lecavalier in der Hauptrolle. „Off Ground“ erhielt bisher neun Auszeichnungen, unter anderem den renommierten Fernsehpreis Prix Italia. 2015 war Ahlbom sowohl für Franz Kafkas „Der Prozess“ am Staatstheater Mainz als auch für die Zirkusperformance „Men with Hat“ als Gastregisseur tätig. In diesem Jahr dürfen sich Liebhaber innovativer Tanzwerke auf die Uraufführung seiner Version von „Swanlake“ freuen. Die Ko-Produktion mit dem ICKamsterdam und dem Theater de Meervaart basiert auf dem klassischen Ballettstück und wird live von Musik der niederländischen Indierockband Alamo Race Track begleitet.

Diese Seite empfehlen